On our way back home… 💧🌿🚙 – Taupo und Tauranga: East Cape Roadtrip Part IV

Kia Ora, ihr Lieben!

Die Tour geht weiter! 🚙🚙🚙

Am Sonntagmorgen war eigentlich nochmal entspannte ausschlafen geplant, doch Mareike und ich zeigten Solidarität und standen für Annika um ca. 5 oder 6 Uhr (ich kann mich nicht mal mehr erinnern!) auf. Bei ihr Zuhause fand ein Familientreffen statt und dem wollte sie gerne zumindest per Skype beiwohnen. „NA ABER KLARO!“ stand für uns fest!
Also auf ging’s in – ratet mal – McDonald’s! The place to be for sweet and easy WIFI! 🙂
Halb verschlafen mit einem Kaffee in der Hand verabschiedeten wir uns also von Taupo mit einem letzten Besuch in unserem Stammlokal. 😆

Bevor wir jedoch nach Tauranga, zu Mareikes Gastfamilie, düsten gab es für uns noch einen Punkt auf unserer Bucketlist, der abgehakt werden sollte: die Blue Springs.
Die Blue Springs ist eine natürliche Quelle, welche so pur, rein und sauber ist, dass sie ca. 70 % des gesamten neuseeländischen abgefüllten Wasserbedarfs deckt! Unvorstellbar! Das mussten wir uns unbedingt anschauen. Die Bilder aus dem Internet zeigten schließlich wirklich klares, teilweise blaues Wasser, da musste doch ein Photoshop-Künstler am Werk gewesen sein. 😳
Trotz des ekligen Wetters – Nieselregen und Schlammlöcher – begaben wir uns mal wieder auf eine buckelige Straße, um den hidden Spot der Nordinsel zu entdecken. Wir machten uns zu Fuß auf den Te Waihou Walkway (ca.4,7 km).
Schon nach einigen Minuten liefen wir direkt an den Blue Springs entlang und tatsächlich: es ist unglaublich klar und pur!!! Man braucht kein Photoshop, das würde es ja fast ruinieren! 😍😍😍 Man konnte diese natürliche Reinheit dem Wasser wirklich ansehen, sowas habe ich noch nie gesehen. Überall im Wasser sieht man Wasserpflanzen und Steine, die das Wasser filtern und reinigen und das schon seit 100 Jahren. Es verführt einen schon fast dazu, ins Wasser zu springen… Man darf das sogar, aber nur an einer bestimmten Stelle und es ist auch ganz schön kalt! Egal ob Sommer oder Winter, die Blue Springs sind immer ca. 11°C. Hmm, nein danke! 😀 Einmal die Hand reinhalten hat uns auch gereicht. 😅
Wir liefen noch eine Weile an der Quelle entlang, genossen die wunderschöne Natur und hörten den Vögeln beim zwitschern zu (wie in einem Disneymärchen, haha! .. Naja fast, es hat ja geregnet :D) bis wir beschlossen in der Mitte kehrt zu machen, da das Wetter wirklich nervig war. Im Nachhinein haben wir uns dann aber auch sehr geärgert, denn es soll immer und immer schöner auf diesem Walkway werden… Ein Grund, diesen Part nochmal zu erkunden, vielleicht sogar mal bei gutem Wetter, hehe. 😌

DSC_1005 (1)

IMG_0781 (1)

Mit gute Countrymusic fuhren wir nach Tauranga weiter. Nachdem wir angekommen sind gönnten wir uns erstmal in Mareike mega fetten Haus oder eher Villa eine gute Dusche und relaxten auf dem Bett. Aaaah, nach so einer Woche im Auto schlafen war das mal wieder ein gutes Gefühl schon auf einem Bett zu sitzen! 💩

IMG_0826 (1)

Und endlich haben wir es in der Woche dann doch mal geschafft: Wir sind am Abend feiern gegangen!  Okay, zugegeben war auch ein Ansporn da, denn Mareike hatte am nächsten Tag Geburtstag und Geburtstage feiert man ja bekanntlich!
Wir haben uns mit Charlie und ihrer Reisetruppe getroffen, da sie alle auch gerade in Tauranga waren und dann ging es auch schon ins Abendleben: lecker Pizza von der Pizza Library (Der Hobbit war sehr lecker) und dann ab in die Bahama Hutt!
Wirklich was los war leider nichts, weswegen wir uns nochmal auf die Suche machten. Letztendlich landeten wir in einer Karaokebar, in der wir die Zeit bis Mitternacht totschlagen wollten. Annika und ich wurden von den anderen genötigt etwas vorzusingen, weswegen wir uns ganz aufgeregt und leicht angetrunken (ich gebe es zu) das bekannte Lied „Umbrella“ von Rihanna aussuchten. Oh man, war ich ein Nervenwrack! Vor so vielen Leuten singen? Ich wusste echt nicht ob ich das kann. 😳 Leider war der Andrang aber dann auch schon so groß, dass wir vor um 12 Uhr wahrscheinlich nicht mehr drangekommen wären und zu dieser Zeit wollten wir eigentlich schon wieder zurück im Club sein. Ach schade! 😀

Wir tanzten in Mareikes Geburtstag rein, auch wenn der Club um Punkt 24 Uhr die Türen schließen wollte und deswegen nichtmal für eine Minute ein Geburtstagslied anstimmen konnte. Neuseeländer, pffff. 😓
Montagmorgen hieß endlich wieder ausschlafen, auch wenn die Nacht nicht unbedingt lange ging. Annika, Mareike, Charlie und ich gönnten uns nochmal ein leckeres Frühstück in einem Café bevor wir unsere Sachen endgültig zusammenpackten und uns auf nach Hause machten. Denn Dienstag ging die Arbeitsroutine wieder los… 😨

Diese Woche war unglaublich toll! Annika und ich haben so viel erlebt, gemacht und gesehen, bis jetzt kann ich das alles noch nicht verarbeiten! Anfangs waren wir noch so unsicher mit der Reiseroute, da nichts wirklich geplant war und das East Cape auch nicht so als Reiseziel angepriesen wird, wie andere Teile Neuseelands. Aber es war die beste Entscheidung, die wir machen konnten und wir sind unheimlich glücklich darüber
Locker mit dem Auto, egal welcher Größe (alles ist möglich! :D), einfach losstarten und sehen was auf einen zukommt. Und das East Cape ist wahrlich ein kleiner Geheimtipp. Die wilde und unberührte Natur ist einfach wunderschön. Ich hoffe das bleibt alles so! 😎

xxxx
Viola

 

Advertisements