a little taste of OZ – Christmas in Sydney, Australia ☀️🎁🎄

NACHTRAG vom 26.12.16//
How are ya, Mates!

Nach meinem Entdeckungstour auf Bali geht es jetzt ein Stückchen in Richtung Heimat – naja, also nicht in Richtung Heimat geografisch gesehen, aber sozusagen chronologisch gesehen. Schließlich muss ich die Stops in anderen Ländern in der Region auch ausnutzen! 😄

IMG_4218

Die letzten Tage habe ich somit in Sydney bei Freunden der Familie verbracht. Umständlich von Bali nochmal nach Sydney, aber stört mich eigentlich nicht. Denn wenn ich schon mal hier am Ende der Welt rumlungere, dann kann ich noch mal einen kleinen Abstecher in die größte Stadt Australiens und zu Adrienne und ihren zwei süßen Mädels machen. Wird auch mal Zeit! Mein Vater und Adrienne sind damals selbst gemeinsam mit dem Backpack auf dem Rücken um die Welt gejettet und halten bis heute relativ guten Kontakt. Cool, oder? Und jetzt ist die zweite Generation auf dem Weg um die Welt, hehe. 😏

Die Tage habe ich hauptsächlich mit der Familie verbracht. Adrienne und die Mädels, 7 und 8 Jahre, wohnen so wie ich in Deutschland wohne: nicht direkt im lauten, vollen Stadtzentrum, sondern etwas nördlicher in einem Vorort, drüber über die Harbour Bridge. Es ist ein ruhiger, aber definitiv nicht langweiliger Vorort umgeben von Wasser und mit einem tollen Ausblick in die Stadt zur Harbour Bridge. Wirklich Zauberhaft! Es ist überall grün und man hört ständig (auch nachts…😝) Vögel singen bzw. gackern – manche Vögel klingen als würden sie richtig lachen.
Die drei plus süßem Hund sind einfach total entspannt und locker drauf, aber sind auch viel aktiv unterwegs. Denn direkt nebenan ist ein Tennisplatz und ein Golfplatz, daher ging es regelmäßig raus Tennisbälle hin und her schießen und mit Golfschlägern gutmöglichst rumhantieren. Genau mein Ding so sportlich unterwegs zu sein. Aber Australien ist für ihre Freude am Sport ja auch relativ gut bekannt. 😎
Vor allem mit den zwei Mädels hat es unheimlich Spaß gemacht was zu unternehmen! Sie sind sehr aufmerksame und lebenslustige Persönlichkeiten, daher wurde es nie langweilig mit ihnen oder auch mit Adrienne. Sie alle haben so viel positive Energie, das ist wirklich cool!

All die Tage was das Wetter einfach gigantisch! Sonne pur –> Sonnencreme ist wie immer mein bester Freund. 😂
Etwas Sightseeing in der Stadt habe ich mir daher natürlich auch nicht entgehen lassen. Per Zug fuhr ich in das touristische Stadtzentrum und als erstes ging es natürlich zum Sydney Opera House. Wow. Man sieht es auf tausenden Bildern und man kennt es ja eigentlich, aber kaum steht man vor diesem gigantischen Bauwerk, eingerahmt von blauem Wasser, dann kann man auch schon gar nicht mehr weg schauen. Ein echter Blickfänger, das Teil.

IMG_4429

Spaziergang auch über die Sydney Harbour Bridge

Ich lief den Botanischen Garten ab, ein paar Einkaufs- und Businessstraßen (Weihnachtsdekoration überall – aber wo ist der Schnee?) und besichtigte nach Adriennes Empfehlung die State Library of New South Wales. Wirklich empfehlenswert, die sieht aus wie in einem Film:  man kann auf einen Blick tausende Bücher jeglicher Art in hunderten, riesengroßen Regalen sehen, die sich um den offenen Lesesaal über mehrere Stockwerke verteilen.

IMG_4272.jpg

Vieeeeeeele Menschen

Natürlich ging es auch den einen oder anderen Tag mal an den Strand – schwimmen im Dezember und besonders an Weihnachten? Das konnte ich mir nicht entgehen lassen! Das Wetter hat ja auch super mitgespielt. 😎

Die Highlights meines Aufenthalts bei Adrienne war jedoch zum einen die Bootstour durch den Hafen von Sydney. Adrienne ist professionelle und bekannte Seglerin und hat mich und die Kinder auf einen Testritt für einen baldigen Rennen auf deren Segelboot Ragamuffin mitgenommen. Wie geil ist das denn? Wir segelten mit der Crew vorbei am Sydney Opera House, unter der Harbour Bridge hindurch, vorbei an den vielen kleinen Häfen und buchten der Stadt. Ich hab mich vor Freude gar nicht mehr eingekriegt!
Danach durfte ich noch live bei einer Pressekonferenz des Sydney Harbour Race’s dabei sein! 😳

Ein anderes Highlight waren aber auch die Weihnachtstage zusammen mit der Familie. Geschenke gab es, zu Ehren von mir, nach Tradition à la Deutschland schon am 24. statt erst am 25. Dezember. Ich habe Geschenke aus Bali mitgebracht, während ich ein Buch mit dem Titel „Santa comes to Sydney“ und eine australische Weihnachtskugel bekam. Perfektes Geschenk, genau sowas liebe ich einfach! 😝
Am 25. gingen wir dann zu einem großen Familienessen bei Adriennes Schwester. Und ich konnte meinen Augen nicht trauen – sie wohl einfach mal in einem super geilen Haus direkt am Wasser, nicht allzu weit vom Sydney Opera House und der Harbour Bridge entfernt? Noch dazu gab es super leckeres Essen und die ganze Familie war einfach toll. Offen und freundlich und richtig gut drauf!

Die fünf Tage waren eindeutig zu kurz in Sydney, am liebsten würde ich bleiben! Ich habe auch kurz mit dem Gedanken gespielt – ich meine, wenn ich schon mal da bin? Aber ich sitze schon am Flughafen und warte, dass ich endlich nach Hong Kong abdüsen darf. Denn in Hong Kong wartet die nächste Freundin der Familie auf mich und ich bin schon sehr gespannt. Leider habe ich nur ganze zwei Tage, aber Debbie und ich haben viel vor! 😁

See ya later, guys!
Viola xx

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s